Zu einem Aktionstag ist DJ Dr. Fofo Mitte Oktober nach Warendorf gekommen. Für die Kinder im Elisabeth-Kindergarten hatte er nicht nur viele neue Rhythmen und Trommelspaß im Gepäck, sondern hat gezeigt, wie Trommeln auch mit Abstand und Hygienekonzept stark macht.

Lesen Sie dazu einen Bericht der Tageszeitung „Die Glocke“

So geht Trommeln im Schuljahr 2020/2021

 

Die Trommelzauberer haben ihr Programm und ihre Abläufe an die aktuelle Corona-Situation angepasst. Jedes Kind soll durch Trommeln stark werden und Freude haben.

Das neue Video gibt Ihnen einen kurzen Überblick über die Dinge, die wichtig sind, um jetzt an den Schulen trommeln zu können.

  • Jedes Kind hat eine eigene Trommel
  • Abstände werden eingehalten
  • Kohorten/Lerngruppen bleiben getrennt
  • Jedes Kind kommt mit!

Wenn Sie Fragen haben, sprechen uns gern an.

Mit Abstand lässt sich prima trommeln. Das haben die über 180 Kinder einer Schule bei Rosenheim gezeigt. Mit einem Trommelzauber-Aktionstag wurden Ende Juli die 4. Klassen der Schlossberger Grundschule verabschiedet und alle gemeinsam machten ihrer Schulleiterin zur Pensionierung ein unvergessliches Abschiedsgeschenk.

 

Für Johnny Lamprecht war es die erste Aktion mit dem neuen Hygiene- und Schutzkonzept von Trommelzauber. Jedes Kind hatte einen mit Abstand markierten Platz, an dem die persönliche Trommel bereitstand. Um die Gruppen klein zu halten, waren die Kinder nach Klassen aufgeteilt. Es wurde nicht gesungen, sondern nur getrommelt und getanzt. „Wir haben die Trommeln für uns singen lassen“, sagt Johnny Lamprecht. Nach dem berühmten Tanzzauberlied, das traditionell von den Lehrerinnen und Lehrern vorgeführt wird, kannte der Trommelapplaus der Kinder keine Grenzen.

 

Schulleiterin Eva-Maria Mayr schreibt dazu: „Wie sehr das den Kindern gefehlt hat auch wieder einmal in Gemeinschaft miteinander etwas gestalten und Spaß zu haben, hat man an den ausgelassenen Bewegungen und freudigen Gesichtern gesehen. […] Ein gelungenes Fest für alle, das wieder ein Lächeln auf die ernsten Gesichter gezaubert hat, einfach ‚Trommelzauber‘.“

 

Auch Trommelzauberer Johnny Lamprecht hat die besondere Kraft erlebt: „Ich spürte wie beim Reinkommen eine gewisse Anspannung bei den Kindern war. Aber nach dem Erklingen der ersten Lieder und den ersten Trommelschlägen erhellten sich die Gesichter. Mein Gefühl war, dass es den Kindern richtig guttat, ein Stück Richtung Normalität zu gehen und etwas zu haben, was richtig Spaß macht. Mein Fazit: Trommelzauber tut den Kindern auch in Corona-Zeiten gut- oder besser gesagt: gerade in Corona-Zeiten richtig gut!“

Lehrer*innen, Schüler*innen und alle, die mit der Organisation an Schulen betraut sind, haben in den vergangenen Wochen und Monaten große Flexibilität bewiesen. Auch wir haben uns für die Zeit nach dem Sommerferien flexibel aufgestellt.

Die Trommelzauberer haben Module entwickelt, um sich an die jeweils aktuellen Rahmenbedingungen und das schuleigene Hygiene-Konzept anzupassen – auch kurzfristig. Das „trommelnde Klassenzimmer“ oder die „Trommelinseln“ sind Beispiele, wie wir Sicherheit spielerisch eingebunden haben.

Wir sind auf alles vorbereitet, denn wir möchten, dass Schüler*innen mit Sicherheit Freude am Trommeln erleben. Die Kraft, die uns das Trommeln gibt, werden wir alle weiterhin brauchen.

Schauen Sie sich unser Konzept für die Zeit nach den Sommerferien an.

Hier ein Bericht über den ersten Auftritt mit Hygienekonzept.

Lernen ja, aber noch nicht wieder in der Schule. Weil die meisten Kinder weiter zuhause ihre Aufgaben machen, haben wir euch eine neue Trommelpause zusammengestellt. Es wird wieder gesungen, getanzt und natürlich getrommelt.

Alles, was ihr braucht, sind eure Hände, Füße und eure Stimme. Schaut doch einfach mal rein – es ist für jeden etwas dabei.

Unsere Videos: Zur Videoseite

Herzlichen Dank für die vielen lieben Kommentare in unserem Gästebuch

Mit den besten Wünschen zum Osterfest, das wir alle Zuhause verbringen werden, legen sich alle Trommelzauberer ganz besonders ins Zeug. Herzlich willkommen und bei den Trommelzauberern Zuhause.

Wir haben euch wieder Rhythmen, Tänze und Lieder zum Mittrommeln, Mittanzen und Mitsingen zusammengestellt – es ist für jeden etwas dabei.

Schaut einfach mal rein: Zur Videoseite

Herzlichen Dank für die vielen lieben Kommentare in unserem Gästebuch

Es ist schon eine ganz besondere Situation. Für Schülerinnen und Schüler, für Eltern, für das Kollegium und die Schulleitung und auch für uns Trommelzauberer. In dieser Situation möchten wir gern das tun, was wir am besten können: Mit Kindern trommeln und sie stark machen – selbst, wenn im Moment niemand in der Schule ist.

Weil alle Schülerinnen und Schüler jetzt zuhause jeden Tag weiter fleißig sind, mcöhten wir möchten ihnen (und ihren Eltern) eine kleine Trommelpause schenken.

Dazu haben wir jetzt das 2. Video produziert: Zum Mittrommeln, zum Zuhören, zum Informieren – es ist für jeden etwas dabei.

Schaut einfach mal rein: Zur Videoseite

Herzlichen Dank für die vielen lieben Kommentare in unserem Gästebuch

Zaubertrommler DJ Dr. Fofo sorgte für ganz viel Bewegung in der Rünther Freiherr-von-Ketteler-Grundschule. Eine Woche lang probten die Schülerinnen und Schüler ihre Trommel-, Tanz- und Singeinlagen für das große Mitmachkonzert am Freitag, das zu einem großartigen Erfolg wurde. Lehrer, Eltern und Freunde – alle waren im Rhythmus.

Einen Bericht über die Projektwoche von Trommelzauber mit zahlreichen tollen Bildern fidnen Sie im Stadt Spiegel.

Zum Abschied von der Seebachschule Osthofen hat Schulleiterin Mechthild Eiden-Neesen ihren Schülerinnen und Schülern einen Trommelzauber geschenkt.

Begeistert haben die 373 Schulkinder mit Zaubertrommler Amadou losgelegt und ihrer „Chefin“ einen rhythmischen Abschied bereitet. „Bis die Decke wegfliegt“ feuerte Amadou die Kinder an.

Die Wormser Zeitung hat darüber berichtet.

Workshop bei Eröffnung in Osnabrück. Begeistere Sternsinger trommeln los

Trommelzauber auf Auftakt-Veranstaltung der Sternsinger in Osnabrück

Zur bundesweiten Eröffnung der Aktion Dreikönigssingen begeisterten Johnny Lamprecht und Thomas Soukou vom Trommelzauber-Team über 800 Kinder mit einem Trommel-Workshop. Auch der Osnabrücker Bischof Franz-Josef Bode ließ es sich nicht nehmen, zur Trommel zu greifen und mitzutrommeln.

Die Sternsinger-Aktion findet 2020 zum 62. Mal statt. Sie steht unter dem Motto „Segen bringen. Segen sein. Frieden! Im Libanon und weltweit“. In ganz Deutschland ziehen in der Zeit um den 6. Januar, dem Fest der Heiligen drei Könige, 300.000 Kinder und Jugendliche als Sternsinger von Haus zu Haus und sammeln Spenden für Hilfsprojekte im Libanon.

Trommelzauber ist schon lange mit der Sternsinger-Aktion verbunden. Johnny Lamprecht hatten vor 20 Jahren auf dem Katholikentag in Hamburg einen seiner ersten großen Auftritte für die Sternsinger. „Die Sternsinger sind etwas ganz Besonders. Mit ihrer Aktion schlagen sie eine Brücke zu notleidenden Menschen auf der ganzen Welt. Sie schaffen eine Gemeinschaft, die stark macht. Das ist wie beim gemeinsamen Trommeln“, sagt Johnny Lamprecht.