Zum Abschlied von der Seebachschule Osthofen hat Schulleiterin Mechthild Eiden-Neesen ihren Schülerinnen und Schülern einen Trommelzauber geschenkt.

Begeistert haben die 373 Schulkinder mit Zaubertrommler Amadou losgelegt und ihrer „Chefin“ einen rhythmischen Abschied bereitet. „Bis die Decke wegfliegt“ feuerte Amadou die Kinder an.

Die Wormser Zeitung hat darüber berichtet.

Workshop bei Eröffnung in Osnabrück. Begeistere Sternsinger trommeln los

Trommelzauber auf Auftakt-Veranstaltung der Sternsinger in Osnabrück

Zur bundesweiten Eröffnung der Aktion Dreikönigssingen begeisterten Johnny Lamprecht und Thomas Soukou vom Trommelzauber-Team über 800 Kinder mit einem Trommel-Workshop. Auch der Osnabrücker Bischof Franz-Josef Bode ließ es sich nicht nehmen, zur Trommel zu greifen und mitzutrommeln.

Die Sternsinger-Aktion findet 2020 zum 62. Mal statt. Sie steht unter dem Motto „Segen bringen. Segen sein. Frieden! Im Libanon und weltweit“. In ganz Deutschland ziehen in der Zeit um den 6. Januar, dem Fest der Heiligen drei Könige, 300.000 Kinder und Jugendliche als Sternsinger von Haus zu Haus und sammeln Spenden für Hilfsprojekte im Libanon.

Trommelzauber ist schon lange mit der Sternsinger-Aktion verbunden. Johnny Lamprecht hatten vor 20 Jahren auf dem Katholikentag in Hamburg einen seiner ersten großen Auftritte für die Sternsinger. „Die Sternsinger sind etwas ganz Besonders. Mit ihrer Aktion schlagen sie eine Brücke zu notleidenden Menschen auf der ganzen Welt. Sie schaffen eine Gemeinschaft, die stark macht. Das ist wie beim gemeinsamen Trommeln“, sagt Johnny Lamprecht.

Alle Zaubertrommler und das gesamte Team sagen danke für ein tolles Jahr mit vielen Aktionstagen und Projektwochen. Wir wünschen allen ein frohes und gesegnetes Weihnachtsfest! Im neuen Jahr freuen wir uns wieder auf ganz viele trommelnde Hände und starke Kinder.

Gemeinschaft, Kreativität und Lebensfreude haben die Kinder der Luitpold-Grundschule in Bad Aibling erlebt, als Johnny Lamprecht von Trommelzauber mit ihnen die Geschichte vom Königskind getrommelt hat.

Am Ende der fünftägigen Projektwoche stand eine Aufführung für Eltern und Freunde. Sie alle erlebten eine etwas andere Weihnachtsgeschichte mit afrikanischen Tieren und Trommeln.

Unter dem Titel „Mitreißender Trommelzauber“ hat die OVB darüber berichtet.

Zaubertrommler Baba nahm die Schülerinnen und Schüler der Waldschule in Hatten mit auf eine Trommelzauberreise nach Afrika. Zum Abschlusskonzert kamen Eltern und Freunde zum Staunen und Mitmachen.

In der Nordwest-Zeitung ist ein Bericht über den Besuch von Trommelzauber Baba.

Was für ein Abschluss der Jubiläumsfeiern in Neu-Ulm! Trommelzauber kam mit 1.500 Trommeln zur Abschlussveranstaltung und sorgte für ganz viel Rhythmus und Freude bei Jung und Alt.

Von April bis September haben die Bürgerinnen und Bürger mit zahlreichen Aktionen auf die Vielfalt und Lebensqualität ihrer Stadt aufmerksam gemacht. Unter dem Motto „Wir leben Neu“ feierte Neu-Ulm sein 150-jähriges Bestehen.

Schon Tage vor der Abschlussveranstaltung in der Ratiopharm Arena studierte das Team um Johnny Lamprecht mit Schulklassen, Vereinen und verschiedensten Gruppen aus der Stadt Rhythmen und Lieder ein. Höhepunkt war das gemeinsame Trommeln auf der Abschlussveranstaltung am Sonntag. Die Zaubertrommeler musste nicht lange den Takt vorgeben. Jeder Trommelschlag fand hundertfaches Echo in der Halle, denn jeder Besucher hatte seine eigene Trommel und konnte mitmachen.

Die Zaubertrommler haben die Sommerferien genutzt, um sich intensiv auf „Bantamba“ vorzubereiten. Für die neuste Projektwoche haben sie in Tansania gemeinsam Tänze einstudiert, Abläufe geprobt und viel Freude beim Trommeln gehabt.

„Bantamba“ ist das neuste Abenteuer von Trommelzauber, bei dem die Schülerinnen und Schüler durch ihr Trommeln und ihre Tänze dafür sorgen, dass „Bantamba“, das große Trommelfest unter dem Baum, stattfinden kann. Und wo kann man das besser proben, als an „Originalschauplätzen“ und ganz nah dran an den Tieren in ihrer natürlichen Umgebung.

Die Trommelzauberer freuen sich nach ihrer Rückkehr darauf, vielen Schulen mit „Bantamba“ eine freudige und stark-machende Trommelerfahrung anbieten zu können.

Starten Sie Ihre Anfrage für eine Projektwoche

Die neue Projektwoche „Bantamba – das Trommelfest unter dem großen Baum“ ist jetzt gestartet. Johnny Lamprecht freut sich über die erfolgreiche Welt-Uraufführung von „Bantamba“ in München.

Uraufführung Bantamba Trommelwettbewerb mit den Affen

Ende Juli haben Schülerinnen und Schüler der Grundschule an der Helmholtzstraße ihre Sporthalle erstmals mit den neuen Rhythmen und Melodien von „Bantamba“ erfüllt. Wie immer bei den Projektwochen von Trommelzauber haben sie mehrere Tage lang klassenweise ihre Stücke und Tänze einstudiert, bevor beim Abschlusskonzert für Eltern und Freunde der Schule das große Trommelfest startete.

Als alle Besucher und Kinder singend und trommelnd durch die Halle tanzten, strahlten nicht nur unzählige Kinderaugen. Auch Johnny Lamprecht freute sich darüber, dass mit „Bantamba“ ein neuer Trommelzauber-Hit als Projektwoche verfügbar ist.

Ein kleiner Vorgeschmack auf „Bantamba“

Trommelzauberer Arnd hat mit einem Aktionstag die Projektwoche der Gemeinschaftsgrundschule Rheinberg eröffnet. Das Motto „Gemeinsam im Takt“ passt hervorragend zu den Trommeln, die Arnd für alle Kinder im Gepäck hatte.

Lesen Sie den Zeitungsbericht in der Rheinischen Post

Mit ihren Trommeln in den Händen sind 230 Schülerinnen und Schüler der Grundschule Hunnebrock nach Tamborena geflogen. Am Ende ihrer Projektwoche mit Trommelzauberer DJ Fofo stand das große Konzert mit Lehrern und Eltern, das alle begeisterte und mitriss.

In der Zeitung „Neue Westfälische“ gibt es hierzu einen schönen Bericht.